Brotbox für den Waldkindergarten

Brotbox für den Waldkindergarten: Edelstahl von Hotzenbox

Eine Brotbox für den Waldkindergarten ist neben der Trinkflasche eines der zentralen Anschaffungen. Ich stand selbst kopfschüttelnd vor der ein oder anderen Brotbox, die kaputt aus dem Waldkindergarten zurückkam. Aus meiner persönlichen Erfahrung sind dies die Dinge, auf die es sich beim Kauf einer Brotbox zu achten lohnt.

Waldkindergarten-Brotbox: Die Must-haves

Hygiene: Leicht zu reinigen

Die Brotbox wird 5 Mal wöchentlich entweder per Hand oder in der Geschirrspülmaschine gereinigt. Das verlangt dem Material einiges ab. Manche Brotboxen scheuern sich sehr schnell ab und wirken nach einem Jahr im Einsatz nicht mehr sonderlich appetitlich. Es lohnt sich daher darauf zu achten, dass die Brotbox keine Fugen hat, die schwer zu reinigen sind, und dass das Material nicht sofort verkratzt.

Material: Robust & ungefährlich

Auch im Wald wird die Brotbox nicht wie ein rohes Ei behandelt. Sie wird über den Boden geschleift und fällt auch mal runter. Der Verschluss wird mehrmals täglich geöffnet und geschlossen. Und das drei Jahre lang (oder mehr). Die Brotbox sollte daher aus einem robusten Material bestehen. Das Essen deines Waldkindes sollte aber nicht nur sicher verstaut sein. Auch die Unbedenklichkeit des Materials muss unbedingt beachtet werden. Im Waldkindergarten sieht man meist Brotboxen aus lebensmittelechtem Kunststoff oder aus Edelstahl. Beide Materialien sind solide und unbedenklich - und haben jeweils ihre Gegner und Befürworter.

Kindgerecht: Leicht zu händeln

Beim Kauf einer Brotbox für den Waldkindergarten solltest du dein Kind unbedingt mit einbeziehen. Lass es die in Frage kommenden Brotboxen selbst in die Hand nehmen und vorallem öffnen und schließen. Die Motorik und Größe von Kinderhänden unterscheidet sich stark von unseren großen Erwachsenenhänden.

Größe: Mindestens für eine Mahlzeit

Die Brotbox sollte mindestens für das Frühstück im Waldkindergarten reichen. Meist geben die Eltern ihren Kindern ein Brot mit und Obst und Gemüse. Ganztags betreute Kinder haben meist etwas mehr Essen in ihrer Brotbox. Sie vespern auch nach dem Mittagessen immer wieder selbstbestimmt etwas daraus. Der Kindergarten selbst hat in der Regel keine Essensvorräte falls ein Kind hungrig bleibt.

Aufteilung: 2 Fächer sind ideal

Sehr wichtig bei der Entscheidung für eine Brotbox ist die Aufteilung. Ich würde dir empfehlen, eine Brotbox mit 2 Fächern zu wählen. So kann das Brot vom saftigen Obst und Gemüse getrennt gelagert werden und weicht nicht auf. Auch Brotboxen mit einem dritten Fach sind im Waldkindergarten ab und zu im Umlauf. So kann im Sommer ein Kühlakku mitgegeben werden. Meiner Erfahrung nach ist das jedoch nicht unbedingt nötig, da die Brotboxen natürlich nie in der prallen Sonne gelagert werden. Außerdem vergrößert es die Brotbox und das Gewicht, dass das Waldkind schultern muss.

Die besten Brotboxen: 2 Tipps

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Brotbox von Sigikid aus BPA-freiem Kunststoff gemacht (bei Amazon*). Sie hat die perfekte Größe für Essen bis zum Nachmittag und ist kinderleicht zu öffnen und schließen. Klasse finde ich auch, dass sie keine Kleinteile hat, die die Kids im Wald vergessen können. Und ganz nebenbei freue ich mich auch über die schönen Motive auf dem Deckel. Damit die Motive schön bleiben, sollte man zumindest den Deckel jedoch von Hand waschen.

Eine schöne Alternative aus Edelstahl ist die Hotzenbox (bei Amazon*), die wir ebenfalls im Einsatz haben. Auch sie punktet in Sachen Größe, Handling und Aufteilung. Gleichzeitig ist sie perfekt für alle, die ihr Leben plastikfrei(er) gestalten wollen.

Hotzenbox Brotbox Test: Edelstahl Brotbox für den Waldkindergarten
Die Edelstahl Brotbox von Hotzenbox
Brotbox Waldkindergarten: Edelstahl mit 2 Fächern im Test
Waldkindergarten Brotbox von Hotzenbox im Test
Kompakt & einfach zu öffnen
Trenner von Hotzenbox
Trenner für 2 Fächer

Ich bin Kristin und Mama von drei echten Waldkindern.

Seit 2017 darf ich mich Waldkind-Mama nennen. Während mein großes Waldkind nun den Schritt in die Schule gemacht hat, tobt das mittlere, freche täglich durch den Wald. Und ein kleines Bald-Waldkind steht schon in den Startlöchern.
Über die Jahre habe ich viel aus der Waldkindergarten-Zeit gelernt und freue mich, Eltern und Interessierten Tipps und Tricks für diese wunderbare Lebensphase an die Hand zu geben. 

Die letzten Beiträge:

Wie finanziere ich diese Seite

Wie finanziere ich diese Seite? Auf dieser Seite erzähle ich dir Allerlei aus den letzten 6 Jahren im Waldkindergarten. Ich gebe dir Tipps und Tricks

Tipps für Jahreszeiten