Handtuch für den Waldkindergarten

Handtuch im Waldkindergarten

Handtücher sind ein wichtiger Teil der Ausrüstung für den Waldkindergarten, denn ein Waldkind braucht jeden Tag ein frisches Handtuch. Aber warum jeden Tag und gibt es dabei etwas zu beachten? Da Handtuch nicht gleich Handtuch ist, gebe ich dir hier einen kurzen Überblick darüber worauf es sich zu achten lohnt.

Robustes Handtuch & Wäsche

Das Handtuch muss täglich gewechselt werden, weil es im Sommer wie Winter auf harte Bedingungen stößt. Schlammige Kinderhände, Kälte und feuchte Luft setzen den Handtüchern gut zu. Das Handtuch sollte daher bei 90 Grad gewaschen werden können. Ideal ist ein Handtuch aus Baumwolle. Handtücher aus Mikrofaser trocknen zwar schneller. Bei mir haben sie aber das häufige Waschen nicht sonderlich gemocht und sahen leider schnell aus wie ein alter Lumpen.

Wieviele Handtücher braucht man?

Wer nicht jede Woche eine große Kochwäsche plant, kauft am besten direkt  8 – 10 Handtücher. So kann jeden Tag ein frisches, trockenes Handtuch mitgegeben werden und man hat immernoch genug Vorrat im Wäscheschrank.

Aussehen & Farbe

Idealerweise sehen die Handtücher deines Waldkindes gleich aus oder sind gut sichtbar personalisiert. So kann dein Waldkind sein eigenes Handtuch immer auf den ersten Blick von den anderen unterscheiden. Und auch für die anderen Kinder im Waldkindergarten ist die Verwechslungsgefahr geringer.

Groß oder klein?

Das Handtuch für den Waldkindergarten sollte sehr klein sein. Ein Handtuch von der Größe 30 x 30 cm reicht für die kleinen Kinderhände völlig aus und bedeutet kein unnötiges Gewicht. Außerdem schleift es nicht auf dem Boden, wenn es einmal am hängenden Rucksack befestigt wird. 

Mein Tipp: Die beste Wahl  sind die Krama Waschlappen von Ikea (IKEA Krama Waschlappen, ca. 8 Euro bei Amazon*). Sie haben die perfekte Größe, haben eine Schlaufe und sind bei 90 Grad waschbar. Sie kommen im 10er Pack und sind günstig. Nach drei Jahren im Einsatz sind sie noch gut in Form. Für mein zweites Waldkind werde ich auch ein Set davon kaufen. 

Ich bin Kristin und Mama von drei echten Waldkindern.

Seit 2017 darf ich mich Waldkind-Mama nennen. Während mein großes Waldkind nun den Schritt in die Schule gemacht hat, tobt das mittlere, freche täglich durch den Wald. Und ein kleines Bald-Waldkind steht schon in den Startlöchern.
Über die Jahre habe ich viel aus der Waldkindergarten-Zeit gelernt und freue mich, Eltern und Interessierten Tipps und Tricks für diese wunderbare Lebensphase an die Hand zu geben. 

Die letzten Beiträge:

Wie finanziere ich diese Seite

Wie finanziere ich diese Seite? Auf dieser Seite erzähle ich dir Allerlei aus den letzten 6 Jahren im Waldkindergarten. Ich gebe dir Tipps und Tricks

Tipps für Jahreszeiten