Deuter Kikki Rucksack im Test

Test deuter Kikki Rucksack für den Waldkindergarten

Der Deuter Kikki ist ein eher seltener Rucksack im Waldkindergarten. Weil er kleiner ist als die gängigen Modelle Deuter Waldfuchs und Vaude Pecki haben wir ihn für unser zierliches, zweites Waldkind ausprobiert.

Nun ist er schon 2 Jahre im Einsatz und wurde nicht geschont. Doch wie gut ist der Deuter Kikki wirklich? Für wen ist er geeignet? Passt wirklich alles hinein? Wie sieht er nach zwei Jahren aus?

Ich habe dir meine ehrlichen Erfahrungen zusammengetragen.

Testbericht zum Deuter Kikki Rucksack

Material & Beschaffenheit des Deuter Kikki

Hält der Rucksack das taffe Kindergartenleben aus?

Der Deuter Kikki ist aus extrem robusten, wasserabweisendem Material. Nach zwei Jahren sieht er zwar nicht mehr aus wie neu, aber wir waren auch nicht zimperlich. Rauher Boden, Matsch, heiße Sonnentage und zweistellige Minustemperaturen hält er problemlos aus. Der Deuter Kikki hielt innen immer alles trocken. Das Material hat entsprechende Gebrauchsspuren, aber ist nach wie vor völlig intakt.

Einen Pluspunkt hat der Kikki im Vergleich zu seinem großen Bruder, dem Deuter Waldfuchs: Die Seitentaschen sind aus robustem, durchgängigen Material. Hier zerreißt nichts wenn z.B. die Trinkflasche darin auf dem Boden scheuert oder die Kinder Steine darin transportieren.

Das Material ist PFC-frei und gibt keine Schadstoffe in die Natur ab. Der Rucksack entspricht sehr strengen Sicherheits- und Umweltanforderungen und ist mit dem bluesign Siegel ausgezeichnet.

Meine Bewertung zum Material:
5/5

Die richtige Rucksack-Größe

Passt alles in den Deuter Kikki?

In jeden Waldkindergartenrucksack müssen diese Sachen hineinpassen:

  • Trinkflasche
  • Brotbox
  • kleines Handtuch
  • Sitzkissen
  • und natürlich eine kleine Tüte mit Wechselkleidung.
deuter Kikki Rucksack für den Waldkindergarten das passt hinein
Hat im Test mit seiner effizienten Größe gepunktet - der deuter Kikki Waldkindergartenrucksack

In den Deuter Kiki passt all das gut hinein. Zusätzlich gibt es ein Nasswäschefach. Außerdem ist Platz für Handschuhe im Winter und für einen Regenhut im Herbst. In den robusten Außentaschen finden ohne Probleme kleine, im Wald gesammelte Schätze Platz. Wie alle Deuter Kindergartenrucksäcke punktet der Kikki mit einem rundum durchdachten Konzept.

Meine Bewertung zur Größe:
5/5

Kindgerechtes  und ergonomisches Design

Schont er den kleinen Kinderrücken und ist leicht zu öffnen?

Der Deuter Kikki sitzt perfekt auf dem Rücken kleiner Waldkinder. Der Rückenteil ist gepolstert und luftduchlässig. So schwitzt im Sommer niemand und auch auf langen Wanderungen scheuert nichts. Auch die Träger sind weich und mit angenehmen Polsterungen versehen.

Ganz besonders wichtig ist bei Rucksäcken für den Waldkindergarten die Brustschnalle. Sie sorgt dafür, dass der Rucksack nicht vom Rücken rutscht und rückenschonend sitzt. Auch hier punktet der Kikki: Die Schnalle ist auch für sehr kleine Kinderhände leicht zu öffnen und zu schließen.

Der Innenteil des Deuter Kikki wird oben mit einem Zugband geschlossen. Darüber wird nach bewährtem System die Haube gezogen und mit einer einzigen Schnalle geschlossen. Normalerweise haben die Kindergartenrucksäcke von Deuter zwei Schnallen. Auch beim Kikki Rucksack wurde an kleine, ungeduldige Kinderhände gedacht. Ein Namensetikett ist im Innenteil der Haube.

Ein besonderer Bonus am Deuter Kikki ist sein sehr schönes Design. Mit lustigen Ohren und weit aufgerissenen Augen passt er toll in die Welt der Waldkinder. Die Augen reflektieren in der Dunkelheit und sorgen damit zusätzlich für Sicherheit.

Meine Bewertung zum Design:
5/5

Seitentaschen des Deuter Kikki Rucksacks

Kommen Kinder schnell an wichtige Dinge?

Die Seitentaschen sind leicht zugänglich und durch ihr robustes Material sehr praktisch. Allerdings sind sie – anders als beim Deuter Waldfuchs – nicht von außen einsehbar. Hier sollte man nur Dinge verstauen, die über den Rand der Seitentaschen hinausragen. So sieht dein Waldkind auf einen Blick was darin ist.

Test deuter Kikki Rucksack was passt hinein
In den deuter Kikki passt alles hinein, was im Waldkindergarten benötigt wird

Henkel: Robust oder rissig?

Hängt er auch am letzten Kindergartentag noch zuverlässig am Bauwagen?

Nach zwei Jahren im Einsatz ist der Henkel vom Deuter Kikki noch wie am ersten Tag. Das sehr robuste Material und die guten Nähte zeigen kaum Gebrauchsspuren. So kann der Rucksack nach wie vor geschützt am Bauwagen hängen und steht nicht auf matschigem Boden.

Fazit zum Deuter Kikki

Test deuter Kikki Rucksack für den Waldkindergarten
Der deuter Kikki Rucksack für den Waldkindergarten ist klein und effizient

Der deuter Kikki füllt definitiv eine wichtige Nische unter den Rucksäcken für den Waldkindergarten. Er ist perfekt durchdacht für kleine Waldkinder. In gewohnter deuter Qualität trotzt er bereits zwei Jahren Wind und Wetter. Er wird dabei nicht geschont.

Es ist schwierig etwas am Deuter Kikki auszusetzen. Kritisch würde ich allenfalls die kompakte Größe für “alte” Kindergartenkinder sehen: Sechs- bis Siebenjährige Waldkinder transportieren gerne viele Dinge in ihrem Rucksack und dann kommt der Deuter Kikki eben an seine Grenzen.

Für alle anderen ist er eine perfekte Alternative zu Waldfuchs und Co. Für unser drittes Waldkind habe ich den Deuter Kikki bereits im Schrank liegen. Diesmal in blau 🙂

deuter Unisex Kinder Kikki 2021 Model Kinderrucksack
  • Für Kinder ab 3 Jahren
  • Komfortabel weich gepolstertes...
  • Reflektoren vorne (Augen) und...
  • Namensetikett innen
  • Erfüllt als "bluesign product" den...

Ich bin Kristin und Mama von drei echten Waldkindern.

Seit 2017 darf ich mich Waldkind-Mama nennen. Während mein großes Waldkind nun den Schritt in die Schule gemacht hat, tobt das mittlere, freche täglich durch den Wald. Und ein kleines Bald-Waldkind steht schon in den Startlöchern.
Über die Jahre habe ich viel aus der Waldkindergarten-Zeit gelernt und freue mich, Eltern und Interessierten Tipps und Tricks für diese wunderbare Lebensphase an die Hand zu geben.